Kostenloser Download: Checkliste für deine Fotoreise

Steht bei euch auch die nächste Fotoreise an? Dann wird es langsam Zeit über die Ausrüstung nachzudenken. Ob Hobbyfotograf oder Profi – wer auf eine Fototour geht, muss an jede Menge denken. Beginnend bei der Kamera bis hin zum Zubehör kommt ziemlich viel zusammen. Und wo viel zusammenkommt, wird auch gern mal was vergessen. Damit euch das nicht passiert, könnt ihr euch am Ende dieses Artikels eine kostenlose Checkliste für eure nächste Fotoreise runterladen.

Kamera & Co

Wenn ihr eure Fototasche oder den Fotorucksack packt, gehört die Kamera natürlich zur Grundausstattung. Aber es kann schonmal vorkommen, dass das Ladegerät vergessen wird. Oder aber, falls ihr ins Ausland reisen möchtet, nicht der richtige Steckdosenadapter dabei ist. Ein Klassiker: die Akkus sind in zwar in der Tasche, aber nicht geladen. Das ist sicher schon einmal jedem von euch passiert. Dabei müssen es nicht immer die teuren Originalakkus sein. Ich nutze für meine Sony Alpha 6300 beispielsweise seit einiger Zeit diese günstigen Ersatzakkus von Baxxtar.

Die Objektive

Nicht jeder möchte auf seiner Fotoreise einen ganzen Objektivpark mit sich führen. Dennoch hat man nicht immer nur ein Standardzoom dabei. Gerade in der Streetfotografie ist es gern mal eine Festbrennweite. Oder bei Sport- und Naturfotografen beliebt: das Teleobjektiv. Wie auch immer ihr euch entscheidet, die Gegenlichtblende sollte immer mit dabei sein, um störende Reflexionen und Lichteinstreuungen zu vermeiden.

Stativ und Blitz

Im Testbericht stelle ich euch die Kombination aus Feisol Stativ und Novoflex Kugelkopf vor.

In der Architekturfotografie und bei Nachtaufnahmen unentbehrlich: das Stativ. Ich habe auf meinen längeren Fototouren immer mein Feisol-Stativ mit Novoflex-Kugelkopf dabei. Die kompakten Maße, gute Verarbeitung und flexiblen Einsatzmöglichkeiten machen es zu einem zuverlässigen Begleiter. Wenn ihr noch einen Aufsteckblitz mit auf eure Fotoreise nehmt, denkt an ausreichend Akkus. Und für die Enthusiasten unter euch ist sicher auch ein kleiner Bouncer bzw. Diffusor keine schlechte Idee, um für weicheres Licht zu sorgen. Noch ein Tipp: Solltet ihr den Systemblitz nicht direkt auf der Kamera verwenden, denkt an einen Blitzfuß zum Abstellen des Blitzgerätes.

Zubehör

Foto-Zubehör gibt es wie Sand am Meer. Und nicht alles ist sinnvoll. Doch auf jeder längeren Fotoreise sollten ein paar Basics zur Reinigung nicht fehlen. Dazu zählt ein Microfasertuch zur Reinigung der Objektive und des LCD-Displays der Kamera sowie ein Blasebalg, um Staubpartikel vom Kamerasensor zu pusten. Ein sehr nützliches Utensil ist auch der Lenspen. Der kompakte Stift passt in jede Fototasche und erlaubt die schnelle Reinigung von Objektivgläsern. Im ausführlichen Test des Lenspen erfahrt ihr mehr darüber.

Ebenfalls praktisch können verschiedene Filter sein. Ich verwende oft einen Polfilter, um Reflexionen zu beeinflussen oder den Himmel zu betonen. In diesem Artikel erkläre ich euch die Arbeitsweise eines Polfilters. Auch Grauverlaufsfilter sind in der Landschaftsfotografie beliebt, um Helligkeitsunterschiede zwischen Himmel (sonnig und hell) und Boden (eher dunkel) auszugleichen.

Ein weiteres praktisches Utensil ist der Fernauslöser. Ich habe früher an meiner Canon 5D Mark II einen kabelgebundenen Fernauslöser genutzt, um verwacklungsfreie Nachtaufnahmen zu machen. Bei meiner jetztigen spiegellosen Sony-Kamera übernimmt das eine App auf dem Smartphone, mit der ich die Kamera fernsteuere.

…und nicht zu vergessen

Wer von euch bereits unterwegs Bilder begutachtet, selektiert oder vielleicht sogar entwickelt, sollte an seinen Laptop denken. Für eine erste Vorauswahl reicht auch ein Tablet. Ebenfalls ins Gepäck gehört ein Regenschutz für eure Ausrüstung. Gute Fototaschen haben meist eine Hülle dabei. Und denkt nicht nur an die Ausrüstung: Gerade im Sommer kann Fotografieren in der Hitze anstrengend sein. Also packt am besten noch Sonnenschutz, z.B. Sonnencreme bzw. Kopfschutz, ein. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass stundenlanges Stehen mit Stativ in der Sonne unangenehme Folgen haben kann.

Und zu guter Letzt noch ein wichtiger Tipp für Auslandsreisen: Fertigt Kopien von den Rechnungen eurer Ausrüstung an, speziell der Kamera, der Objektive und des Blitzgerätes. Ansonsten kann es zu Problemen bei der Einreise kommen. Denn der Zoll kontrolliert gern mal die Taschen. Und wenn ihr nicht belegen könnt, dass ihr die Ausrüstung daheim gekauft habt, kann das schnell zu Diskussionen führen.

Und hier geht’s zum Download der kostenlosen Checkliste für eure Fotoreise

Checkliste Fotoreise
Checkliste Fotoreise
Checkliste-Fotoreise.pdf
Version: 1.0
49 KB Größe
29 Downloads
Mehr...

Viel Spaß bei eurer nächsten Fototour, bei der ihr dann hoffentlich nichts vergessen habt!

  • Abonniere den fotobeam Newsletter und erhalte neue Artikel sofort in deine Mailbox!

Wie hat dir der Artikel gefallen?
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]
Posted in:

Kommentar verfassen