fotobeamTV: Perspektivische Korrekturen mit Photoshop

In Adobe Photoshop gibt es einige nützliche Funktionen, mit denen sich geometrische Verzerrungen korrigieren lassen. Neben der Objektivkorrektur und der adaptiven Weitwinkelkorrektur ist die perspektivische Verformung ein besonderes Highlight. Die Funktion wurde 2014 in Adobe Photoshop CC integriert und erleichtert insbesondere die Arbeit im Bereich Architekturfotografie. Dabei lassen sich nicht nur stürzende Linien korrigieren, sondern auch anspruchsvollere Korrekturen vornehmen.

In diesem Photoshop Tutorial erfahrt ihr, wie stürzende Linien begradigt werden.

Ich verwende die perspektivische Verformung häufig bei Motiven, die sich beispielsweise nur aus einem ungünstigen Blickwinkel aufnehmen ließen. Manchmal kann es auch vorkommen, dass ein Bild auf dem Kamera LCD-Bildschirm gut aussieht, aber in der großen Ansicht auf dem PC-Monitor die Verzerrungen stärker zur Geltung kommen. Dann ist das Verformungs-Werkzeug genau die richtige Entscheidung.

Im Vergleich seht ihr, wie ein Bild vor und nach der Korrektur aussieht.

  1. Before
  2. After

Ihr möchtet solche Korrekturen selber vornehmen? Nichts leichter als das! Im Photoshop Video Tutorial stelle ich euch die perspektivische Verformung anhand von zwei Beispielbildern vor und erkläre, wie ihr in weniger als 5 Minuten das Werkzeug in den Griff bekommt. In Bild 1 verwende ich zwei Methoden zur Korrektur – die manuelle und die automatische Verformung. In Bild 2 nutze ich eine komplexere Anpassung, welche eine stärkere räumliche Korrektur erlaubt.

Nach der Korrektur wird das finale Bild aufgrund der vorgenommenen Anpassungen etwas unschärfer als das Ausgangsbild sein. Ich empfehle daher noch den Einsatz des Scharfzeichnungsfilters „Unscharf maskieren“. Das verbessert den gesamten Bildeindruck.

Und jetzt viel Spaß beim Anschauen und Ausprobieren des Photoshop Tutorials!

  • Abonniere den fotobeam Newsletter und erhalte neue Artikel sofort in deine Mailbox!

Wie hat dir der Artikel gefallen?
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 4]
Posted in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.