Foto-Tour Rom Teil 1/3

Einleitung

Rom sehen und erleben…

In dieser dreiteiligen Serie werde ich euch Rom aus Sicht eines Fotografen näher bringen und sowohl Highlights als auch Geheimtipps vorstellen. Rom zählt mit Sicherheit zu den Städten mit der höchsten Dichte an Sehenswürdigkeiten. Daher empfiehlt sich jedem Besucher, insbesondere im Rahmen einer Foto-Tour, ausreichend Zeit zu nehmen. Plant mindestens 1 Woche ein, um in Ruhe die historischen Plätze der Stadt kennenzulernen.

Die Sommermonate bieten sich als Reisezeit an. Auch wenn es hier sehr heiß werden kann, herrscht doch bestes Fotowetter. Habt unbedingt ausreichend Getränke dabei, denn Temperaturen jenseits der 30 Grad sind keine Seltenheit. Am besten erkundet ihr Rom mit der Metro, dem Bus oder zu Fuß. Die Tarife der Verkehrsmittel sind günstig und mehrtägige Karten reduzieren die Kosten zusätzlich.

Im ersten Teil der Foto-Tour Rom stehen das Kolosseum, der Trevi-Brunnen, die Spanische Treppe, der Kapitolsplatz und das Pantheon im Mittelpunkt. Am Ende jedes Artikels erhaltet ihr zudem einen Tourplan, der euch bei der Planung euer Fotoreise durch Rom hilft.

A. Kolosseum

Das Kolosseum in Rom Das Kolosseum zählt mit Sicherheit zu den meist fotografiertesten Sehenswürdigkeiten Roms.Oft bilden sich lange Menschenschlangen und Wartezeiten von bis zu 60 Minuten sind dann keine Seltenheit. Glücklich kann derjenige sein, der jetzt im Besitz eines Roma Pass ist. Neben Gratiseintritt zu 2 Sehenswürdigkeiten, genießt der Inhaber auch einen Weg durch einen Spezialeingang zum Inneren des Kolosseum – damit gehören Wartezeiten der Vergangenheit an.

Einmal angelangt, nehmt ihr am besten einen der Wege nach oben. Dort bietet sich ein guter Rundblick auf die historische Anlage. An den Stirnseiten gibt es kleine Aussichtsplattformen, von denen sich das Innere gut fotografieren lässt. Habt ihr ein Stativ dabei, könnt ihr zudem ein interessantes Panorama erstellen.

B. Trevi-Brunnen

Trevi-Brunnen in Rom Sicher ist euch die weltbekannte Szene aus dem Film „La Dolce Vita“ bekannt: Anita Ekberg nimmt gemeinsam mit Marcello Mastroianni ein Bad im Trevi-Brunnen. Das wird euch leider verwehrt bleiben und angesichts der Menschen, die den Brunnen regelrecht belagern, wäre hier auch nur wenig Platz für ein Bad.

Sucht euch also einen Platz nah am Rand des Brunnen, um ein Bild ohne Menschen zu erhalten oder fotografiert von den Treppenstufen der angrenzenden Kirche.

Alternativ empfiehlt es sich, zeitig aufzustehen und frühmorgens eine Aufnahme zu machen. Oder ihr besucht den Brunnen bei Nacht und genießt die faszinierende Beleuchtung.

C. Spanische Treppe

Spanische Treppe Rom Ein weiterer Besuchermagnet liegt im Stadtzentrum in der Nähe der U-Bahn-Station „Spagna“ – die Spanische Treppe. Sie ist eine der bekanntesten Freitreppen der Welt. Am Fuße der Treppe befindet sich ein schöner Brunnen in Form eines Kahns, bekannt als Fontana della Barcaccia.

Am oberen Ende der Treppe steht die Kirche Trinità dei Monti. Ein Blick ins Innere lohnt sich. Durch das einfallende Licht entsteht oft eine geheimnisvolle Atmosphäre.

Vom oberen Platz hat man zudem einen schönen Blick auf den Piazza di Spagna. Ein Foto der Treppe ohne Menschen zu erhalten, ist nahezu unmöglich. Es macht eher Sinn, die Menschen in die Aufnahme einzubinden. Insbesondere in den Abendstunden können so wunderbare Aufnahmen gelingen. Dann ist nämlich die Zeit, in der sich zahlreiche Besucher auf den von der Sonne aufgeheizten Treppenstufen niederlassen und die Kirche im abendlichen Licht angestrahlt wird.

D. Pantheon

Pantheon in Rom Majestetisch erhebt sich das Pantheon am Piazza della Rotonda. Nachdem ihr an zahlreichen Restaurants vorbei ins Innere gelangt seid, erwartet euch eine der größten freitragenden Kuppeln der Welt. Ein Anblick, den ihr nicht so schnell vergesst.

Durch eine Öffnung fällt Licht ins das Innere des Pantheon und lässt das Ambiente in einem mystischen Ambiente erstrahlen. Neben der Kuppel gibt es zusätzlich verschiedene Altare zu bestaunen.

Solltet ihr jetzt eine vernünftige Aufnahme realisieren wollen, empfiehlt sich der Einsatz hoher ISO-Einstellungen oder alternativ ein Stativ. Doch Vorsicht: Stative werden hier nicht gern gesehen und gegebenenfalls werdet ihr aufgefordert, es zu entfernen. Also seid schnell!

E. Kapitolsplatz

Platz von Michelangelo in Rom Der Kapitolsplatz ist einer der zentralen Plätze Rom’s. Im Zentrum steht die Reiterstatue Mark Aurels. Eingerahmt wird der Platz vom Konservatoren- und Senatorenpalast. Doch sehr viel faszinierender als die Gebäude ist der Platz selbst: gleichmäßig geometrische Figuren schmücken den Boden. Hier hat Michelangelo selbst Hand angelegt.

Ihr solltet daher eine etwas höher gelegene Position aufsuchen, um eure Aufnahme zu machen. Die Treppe vom Senatorenpalast ist dafür wie geschaffen. Zu abendlicher Stunde färbt sich der Himmel in angenehm warmen Farben und verleiht der Szenerie etwas Magisches. Außerdem ist der Platz ein beliebtes Motiv für römische Brautpaare, die sich hier gern ablichten lassen.

Tourplan

Damit ihr den Weg auf eurer Foto-Tour durch Rom schnell und einfach findet, gibt es hier den Tourplan für die ersten fünf Sehenswürdigkeiten. Die Reihenfolge entspricht der vorgestellten Auflistung.

Zum zweiten Teil der Foto-Reportage…

  • Abonniere den fotobeam Newsletter und erhalte neue Artikel sofort in deine Mailbox!

Wie hat dir der Artikel gefallen?
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 4]
Posted in:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.